kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Helme Heine: „Oh… diese Philosophen“

Helme Heine ist Schriftsteller und Illustrator. Er schreibt vor allem sehr erfolgreiche Kinderbücher. Mitte der 1960er Jahre zog der gebürtige Berliner nach Südafrika und lebt seit 1990 in Neuseeland. Nun hat er ein Buch über Philosophen geschrieben, und man fragt sich unwillkürlich: Darf der das? „Oh… diese Philosophen“ ist ein schmales, nur hundertfünfzig Seiten starkes […]

Interview mit Stefan aus dem Siepen am 15.10.15 auf der Frankfurter Buchmesse über „Das Buch der Zumutungen“

RALPH KRÜGER: Herr aus dem Siepen, wir befinden uns hier auf der Frankfurter Buchmesse. Wie geht es Ihnen mit dieser Zumutung – mit all den Menschen, der Lautstärke…? STEFAN AUS DEM SIEPEN: Als ich vor einigen Jahren zum ersten Mal auf der Frankfurter Buchmesse war, konnte ich mich doch einer gewissen Schwermut nicht ganz erwehren. […]

Stefan aus dem Siepen: „Das Buch der Zumutungen“

Ein kleines, hübsch gebundenes Bändchen mit kurzen Anekdoten zu allen wichtigen Lebenslagen, in die ein Kulturmensch in unserer Gesellschaft geraten kann. Der Klappentext informiert über den Autor: Stefan aus dem Siepen, Jahrgang 1964, nach dem Studium Eintritt in den Diplomatischen Dienst, arbeitet heute im Auswärtigen Amt und lebt in Potsdam; seit einigen Jahren betätigt er […]

Norman Ohler: „Der totale Rausch – Drogen im Dritten Reich“

Pervitin. Die besten, schlimmsten und unglaublichsten Geschichten schreibt immer noch das Leben selbst. Keine Persiflage auf den nationalsozialistischen Drogenkonsum könnte sich einen besseren Produktnamen für die Volksdroge Metamphetamin ausdenken als die Temmler-Werke in Berlin, die sie in den 1920er Jahren als das bislang wirkungsstärkste „Weckamin“ entwickelt hatten. Pervitin wurde schnell zur ersten nationalsozialistischen Perversion in […]

Hans Peter Althaus: „Chuzpe, Schmus & Tacheles – Jiddische Wortgeschichten“

Eigentlich ist diese Art von Bücher unlesbar: Die durch Fließtext verbundene Aneinanderreihung von Redewendungen in der Liga „Warum die Wurst wurscht ist“ oder „Wie die Asch zum Eimer passt“ können bestenfalls stichwortartig mit Hilfe eines hoffentlich existierenden Registers gelesen werden. – Liegt nun also ein weiterer Band aus der Reihe „Wörter-und-Redewendungen-lustig-erklärt“ vor, diesmal mit jiddischen […]

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen