kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Michael Magercord: „Endstation Grenze – Bahnhof Friedrichstraße Berlin 1986“

Am: | November 18, 2009

Michael Magercord: "Endstation Grenze - Bahnhof Friedrichstraße 1986 - Geheime Fotos eines Grenzgängers"Vor zwanzig Jahren fiel die Mauer in Berlin und leitete die große politische Wende in Mitteleuropa ein. Wie sah es jedoch nicht lange vorher am zentralen Übergangspunkt der deutsch-deutschen Grenze, am Berliner Bahnhof Friedrichstraße aus?

Michael Magercord hat jetzt im Sutton-Verlag einen interessanten Fotoband mit den „geheimen Fotos eines Grenzgänger“ heraus gebracht, der sich mit diesem neuralgischen Punkt der Grenzübergangsstelle im Herzen Berlins beschäftigt.

Im Jahr 1986 dachte noch niemand, dass schon drei Jahre später die Mauer Geschichte sein würde. Der Grenzübergang Friedrichstraße war ein komplexes architektonisches Gebilde aus verwinkelten Gängen und verschachtelten Ebenen. Der Bahnhof gehörte zu Ost-Berlin, ein abgetrennter Teil der Anlage ermöglichte jedoch West-Berlinern das Umsteigen in die Nord-Süd-Bahn und das Einkaufen im intershop sowie natürlich den Grenzübergang und die Einreise in die DDR.

Direkt neben dem Bahnhof Friedrichstraße befand sich die große Abfertigungshalle, im Volksmund „Tränenpalast“ genannt. Die Geschichten, die sich hier abspielten, waren nicht selten dramatisch und geprägt von aufwallenden menschlichen Gefühlen. Familienmitglieder nahmen Abschied oder begrüßten einander, Liebespaare fielen sich in die Arme; Reisende voller Wiedersehensfreude und Abschiedsschmerz standen gleichberechtigt neben routinierten Grenzgängern und Ost-West-Touristen.

Mit einer versteckten Kamera bewaffnet begab sich Magercord 1986 auf eine fotografische Entdeckungsreise in den Osten. Seine Gedanken hielt er in den dokumentarischen Begleittexten fest, die seinen Bildband zu einer Reisereportage machen. Die Schwarzweiß-Bilder sehen oft wie Schnappschüsse aus, heimlich aus der Hüfte geschossen, um nicht von den Vopos oder Grenzbeamten erwischt zu werden. Fotografieren war auf dem Bahnhof strengstens verboten und konnte auch für Westbürger empfindliche Strafen nach sich ziehen.

„Endstation Grenze – Bahnhof Friedrichstraße 1986“ ist eine sensible Bestandsaufnahme und ein Reisetagebuch aus der Vergangen und ein Reisebericht über eine uns mittlerweile sehr fremd gewordene Welt. Unter diesem Gesichtspunkt ist das Buch auch ein Beitrag zur Geschichtskultur und zur Bewahrung der Erinnerung daran, wie grau und ängstlich die kleine Welt der DDR wirklich war. Ein Buch gegen das Vergessen und ein wirksames Heilmittel gegen ostalgische Gefühle.

 

Autor: Michael Magercord
Titel: „Endstation Grenze – Bahnhof Friedrichstraße 1986“
Gebundene Ausgabe: 96 Seiten
Verlag: Sutton Verlag
ISBN-10: 3866804792
ISBN-13: 978-3866804791

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen


Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen