kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Tillmann Bendikowski: „Der Tag, an dem Deutschland entstand“

Am: | Juni 21, 2009

Tillmann Bendikowski: "Der Tag, an dem Deutschland entstand"Ein kollaborierender Cherusker-Fürst bringt vor 2000 Jahren drei römische Legionen vom Weg ab und ermöglicht damit die größte militärische Niederlage des Imperium Romanum an seiner nördlichen Außengrenze. 12000 römische Soldaten und eine unbekannte Anzahl an Hilfstruppen werden niedergemetzelt.

Während man in Mainz, Koblenz, Trier und Xanten die Vorzüge römischer Thermen, Straßen, Kanalisation und Kultur genoss, lebte man östlich des Rheins für Jahrhunderte weiter in der Steinzeit.

Obwohl die Berichte des Tacitus und anderer Quellen zumindest den Zeitpunkt der Schlacht auf das Jahr 9 n.Chr. datieren lassen und die vernichtende Niederlage des römischen Heeres dokumentieren, wissen wir wenig über Hermann, den Cherusker, der eigentlich Arminius hieß.

Quintillius Varus war Statthalter in Germanien. Seine Legionen befanden auf dem Truppenweg von einem Lager zum nächsten. Arminius lockte sie unter einem Vorwand in den Wald. Wie böse solche Dinge enden, weiß man seitdem.

Tillmann Bendikowski geht gleichermaßen auf die antike Schlacht wie die eigentümliche Wirkungsgeschichte des historischen Ereignisses ein. Die konkreten Geschehnisse des Jahres 9 n.Chr. werden geschildert, die Gründe für den Schlachtverlauf sowie die spätere Suche nach dem Ort der Varusschlacht. Der Blick auf den deutschen Helden „Hermann“ lenkt zugleich den Blick auf die Frage, wie angesichts des 2000. Jahrestages der Schlacht mit diesem Mythos umgegangen werden kann.

Dr. Tillmann Bendikowski ist Historiker und Journalist. Er versteht sein Handwerk hervorragend und beschreibt die Hintergründe der Varusschlacht sehr anschaulich und informativ.

Das Interessante an dieser fatalen Niederlage der Römer in den germanischen Sümpfen ist die Tatsache, dass diese Schlacht ihre eigentliche geschichtliche Bedeutung erst viele Jahrhunderte später entwickelte. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts entdeckten deutschsprachige Gelehrte antike Texte, in denen die Taten der Germanen beschrieben wurden. Rasch identifizierten sich die „Deutschen“ mit den „Germanen“, erklärten sie zu ihren Vorfahren – und schufen sich zugleich einen Helden: Aus Arminius wurde „Hermann“, der fortan als Befreier Germaniens gefeiert wurde.

Der Autor geht im gesamten zweiten Teil seines Buches der Frage nach, was geschah, als aus dem Cherusker-Fürst Arminius der „Mythos Hermann“ wurde und welche politischen Motive für diese Mythologisierung verantwortlich sind.

Über 270 Seiten an geballten Informationen und spannend beschriebener Geschichte, die uns viel über den Tag erzählen, „an dem Deutschland entstand“.

Einen anderen Ansatz verfolgt das Buch „Der Sieg über Varus“ von Hans Dieter Stöver. Die Buchbesprechung bei kulturbuchtipps.de finden Sie hier.

 

Autor: Tillmann Bendikowski
Titel: „Der Tag, an dem Deutschland entstand“
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 357001097X
EAN: 978-3570010976

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen


Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen