kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

DAMALS (Hg.): „Die Republik von Weimar“

Am: | Februar 4, 2019

1919 wurde die Weimarer Republik gegründet. So ist es verständlich und naheliegend, dass im Jahr 2019 nicht nur 100 Jahre Novemberrevolution, Bauhaus und Frauenwahlrecht gefeiert werden, sondern auch der ersten deutschen Republik zahlreiche Publikationen gewidmet sind.

Neben vielen Publikationen, die sich aus einzelnen Perspektiven an einer möglichst vollständigen Erfassung des „Phänomens Weimar“ versuchen, könnte die jetzt vorliegende Veröffentlichung der Zeitschrift DAMALS für viele interessierte Leser die erste Wahl sein.

Anders als die meisten Titel, die über die Weimarer Republik erschienen sind, fällt dieses Buch allein schon durch sein Format auf, das ungefähr dem Hochformat DIN A4 entspricht. Auch vom Layout her wirkt diese Publikation wie eine gebundene Version der Zeitschrift DAMALS — und in der Tat gibt es von diesem Titel auch eine broschierte Version im Zeitschriftenhandel.

Wer DAMALS, das Magazin für Geschichte, kennt, weiß, dass es sich hierbei um eine Zeitschrift handelt, die auf einen großen Mitarbeiter-Stamm von Historikern und Experten aus andere Disziplinen zurückgreift und in ihren Ausgaben zu thematischen Schwerpunkten sehr gut recherchierte Beiträge liefert.

Bei dieser Sonder-Publikation zur „Republik von Weimar“ sieht es nicht anders aus. Zehn Autoren haben ihre Beiträge zu einzelnen Aspekten der Weimarer Republik verfasst. So entfaltet sich auf den 128 Seiten mit zahlriechen Abbildungen ein breites Panorama der politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und sozialen Verhältnisse in den 1920er Jahren.

Wer sich über die Weimarer Republik informieren möchte, jedoch dicken Fachbüchern gegenüber eher abgeneigt ist, wird mit dieser an eine Zeitschrift erinnernde Präsentation der Fakten vielleicht mehr Freude haben. Fotos und Text korrespondieren perfekt und lassen vor dem geistigen Auge das Bild einer bewegten du unruhigen Zeit entstehen.

Nach der Lektüre wird man besser verstehen, warum die erste Republik auf deutschem Boden scheitern musste und wie und warum die Nationalsozialisten diese schwache Demokratie so leicht für ihre Zwecke missbrauchen konnten.

So bleibt am Ende auch die wichtige Erkenntnis, dass unsere gegenwärtigen Verhältnisse zwar zum Glück nicht mit Weimar vergleichbar sind, dass jedoch die Stärkung unserer Demokratie das einzige Mittel gegen solche nationalistischen Tendenzen sind, wie sie seinerzeit den Untergang der Weimarer Republik befördert und vorangetrieben haben.

Eine gelungene und ansprechende Publikation, die übrigens auch für Schüler gut geeignet ist.

 

 

Autor: DAMALS (Hg.): „Die Republik von Weimar“
Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
Verlag: wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
ISBN-10: 3806238219
ISBN-13: 978-3806238211

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen