kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Robert Habeck: „Wer wir sein könnten — Warum unsere Demokratie eine offene und vielfältige Sprache braucht“

Das politische Klima im Herbst 2018 ist kalt. Wenn bereits vor Jahren von einer gewissen allgemeinen „Politikverdrossenheit“ gesprochen wurde, so weiß man nicht recht, mit welchem Begriff man dasselbe Phänomen heute beschreiben sollte, in einer Zeit, wo sich mittlerweile nicht nur einige, sondern nahezu alle Bürger von der Politik — und vor allem von den […]

Rayk Anders: „Eure Dummheit kotzt mich an — Wie Bullshit unser Land vergiftet“

Wenn man die Leute erreichen möchte, so ist es durchaus verständlich und notwendig, laut zu werden und verbal ordentlich auf den Tisch zu hauen. Anders geht es nicht, obwohl man es sich anders wünschte. Insofern ist es nachvollziehbar, dass Rayk Anders einen ziemlich rauen Ton anschlägt, um seine Leserschaft zu erreichen. Und doch ist diese […]

Ernst Elitz: „Ich bleib dann mal hier – Eine deutsche Heimatkunde“

Ernst Elitz ist Journalist im Unruhestand. Er war für zahlreiche Zeitungen tätig, war SPIEGEL-Redakteur, arbeitete für Rundfunk und Fernsehen, moderierte „Kennzeichen D“ und berichtete aus Ost und West für das ZDF. Ab 1985 präsentierte er für die ARD „Pro und contra“, den „Weltspiegel“ und kommentierte in den „Tagesthemen“. Zuletzt war er von 1994 bis 2009 […]

Marc Beise: „Die Ausplünderung der Mittelschicht“

In der Finanzkrise braucht der Staat noch mehr Geld als sonst. Aber unten ist nichts mehr zu holen. Und oben sind es zu wenige. Also muss mal wieder die Mittelschicht ran. Genau hier aber – in der Mittelschicht – werden in mittelständischen Unternehmen Arbeitsplätze gesichert, und genau hier schlägt das eigentliche Herz unserer Gesellschaft. Wenn […]

Renate Künast: „Träume sind mir nicht genug – Was jetzt geschehen muss“

Dieses Buch ist eine Gemeinschaftsarbeit von Renate Künast, der Spitzenkandidatin der Grünen für die Bundestagswahl 2009 und ehemalige Bundesministerin für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, und Cathrin Kahlweit, politische Redakteurin bei der Süddeutschen Zeitung. Es ist das Ergebnis vieler langer Interviews und ausführlicher Gespräche, die beide im vergangenen halben Jahr geführt haben. Die Zeit hierfür war […]

Frank-Walter Steinmeier: „Mein Deutschland – Wofür ich stehe“

„Wenn in der Krise eine Hoffnung liegt, dann die, dass wir nach den Jahren des blinden Marktvertrauens zur Besinnung kommen, dass Verantwortung und Vernunft in das Handeln der Akteure zurückkehren, dass es gelingt, die Kräfte des Gemeinsinns zu stärken und den Zerfall von Gesellschaft in egoistische Einzelgruppen aufzuhalten.“ Frank-Walter Steinmeier im Februar 2009 Frank-Walter Steinmeier […]

Harald Martenstein: „Der Titel ist die halbe Miete“

Es gibt nur wenige Autoren, die ihre Leser mit dem alltäglichen Wahnsinn unserer Zeit in so unterhaltsamer Form konfrontieren wie Harald Martenstein. „Mehrere Versuche über die Welt von heute“ lautet der Untertitel seines neuen Buches, und wie ein Versuch, sich selbst die Welt zu erklären, wirkt sein Schreiben über die alltäglichen Dinge um uns herum. […]

Albrecht von Lucke: „Die gefährdete Republik – von Bonn nach Berlin“

1949 – 1989 – 2009. Dies sind die Stationen, die den Bogen der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland spannen, mit der sich Albrecht von Lucke in seinem neuen Buch „Die gefährdete Republik“ beschäftigt. Ist auf dem Weg von Bonn nach Berlin die „Republik“ auf der Strecke geblieben? Wie verhält es sich mit den größten Errungenschaften der […]

Thomas Leif: „Angepasst & ausgebrannt – Die Parteien in der Nachwuchsfalle“

Der CDU-Wahlkampfberater Michael Spreng bringt es auf den Punkt: „Das zentrale Problem ist, dass alle Parteien die Jugend verloren haben, völlig überaltert sind. Der Altersdurchschnitt liegt inzwischen bei weit über fünfzig. Die wenigen engagierten Mitglieder sind alt, es gibt kaum noch aktiven Nachwuchs. Die jungen Menschen, wenn sie sich überhaupt politisch engagieren, gehen zu Attac, […]

Axel Brüggemann: „Wir holen uns die Politik zurück!“

Zwei Themen bestimmen im Frühling die Neuerscheinungen unter den politischen Sachbüchern ganz besonders, die aktuelle globale Wirtschaftskrise und das Superwahljahr 2009 in Deutschland. Matthias Machnig und Joachim Raschke haben in ihrem Buch „Wohin steuert Deutschland?“ eine umfangreiche und hoch qualifizierte Diskussionsgrundlage zur Lage der Nation geliefert. Hans Herbert von Arnim („Volksparteien ohne Volk“) kritisiert das […]

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen