kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Constanze Treuber (Hg.): „So haben wir uns eingerichtet – Das DDR-Zuhause-Buch“

Am: | Januar 25, 2010

Vor zwanzig Jahren fiel die Mauer in Deutschland. Vieles hat sich seitdem verändert, vieles in Vergessenheit geraten. Während in den ersten Jahren nach der Wende viele ehemalige DDR-Bürger „Meister des Vergessens“ waren und sich in ihrem Denken und Handeln voll auf den westlichen Lebensstil (aka „Kapitalismus“) konzentrierten, lässt sich seit einigen Jahren wieder ein Trend zur „Ostalgie“ fest stellen. Und in der Tat war ja nicht alles schlecht, was aus der DDR kam.

Wenngleich das viel gepriesene soziale Netz der Ostdeutschen wohl eher dem allgemeinen Waren-Notstand als echter Nächstenliebe geschuldet war, so gilt es doch als allgemein anerkannt, dass „der Ostdeutsche“ aufgrund seiner realsozialistischen Alltagserfahrungen einen deutlichen Kompetenz-Vorsprung in Sachen Improvisations- und Leidensfähigkeit gegenüber seinen westdeutschen Mitbürgern aufweist.

Aber wie lebte man in der DDR? Wie richtete man sich ein – mit den gegebenen Verhältnissen und in den eigenen vier Wänden? Gab es neben all den Gemeinsamkeiten, die durch die Produktion der volkseigenen Möbelfabriken und ihr vorgegebenes Raster eine gewisse Gleichförmigkeit schaffte, auch Variationen, Ausbrüche kreativer Gestaltungsfreude und individuelle Wohnlandschaften?

Der Eulenspiegel-Verlag hat die Wohnwelten der DDR unter die Lupe genommen, Zeitungsanzeigen geschaltet und die Ehemaligen ermuntert, Fotos und Texte zu schicken, die sich rund um die eigene Wohnung drehen. Heraus gekommen ist nun ein wunderschöner und umfangreich illustrierter Bildband: das „DDR-Zuhause-Buch“.

Auf 190 Seiten im DIN A4-Format werden wir eingeladen, die Wohnungen der DDR-Bürger zu besichtigen. Wir beginnen die Besichtigung in der Küche, werden dann ins Wohnzimmer gebeten, danach besuchen wir das Kinder- und Jugendzimmer. Man gibt sich sehr freizügig und gewährt einen Blick ins Schlafzimmer, und nach einem Abstecher ins Bad begibt man sich gemeinsam mit den Bewohnern auf den Balkon – oder wird sogar am Wochenende in deren Datsche eingeladen.

Das Buch ist prall gefüllt mit Fotos, Anekdoten und Wissenswertem aus der DDR-Wohnwelt. Ein herrliches Lese-Vergnügen, bei dem es für den Wessi viel Neues zu entdecken gibt und manchen Ossies ein sehnsüchtiges „Ach ja“ entlocken wird.

Autor: Constanze Treuber
Titel: „So haben wir uns eingerichtet – Das DDR-Zuhause-Buch“
Gebundene Ausgabe: 192 Seiten
Verlag: Eulenspiegel Verlag
ISBN-10: 3359022440
ISBN-13: 978-3359022442

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen