kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Peter Neumann: „Jena 1800 — Die Republik der freien Geister“

Der Schriftsteller und Philosoph Peter Neumann hat ein Buch über die Epochenwende um 1800 geschrieben. Es geht um den Höhepunkt jener von dem Historiker Reinhart Koselleck als „Sattelzeit“ beschriebenen Phase der deutschen und europäischen Kulturgeschichte. Über jene kulturelle Umbruchphase sind viele schlaue Bücher geschrieben worden, doch Neumanns Buch sticht aus der Vielzahl der Publikationen hervor, […]

Karl-Wilhelm Weeber: „Das antike Rom — Eine Kulturgeschichte in zeitgenössischen Quellen“

Wenn wir heute über das antike Rom lesen, so handelt es sich stets um eine Rückschau, um einen Blick in die Vergangenheit. Wie aber haben die Menschen zu jener Zeit diese Weltstadt erlebt? Was haben die Bewohner und Besucher des antiken Roms empfunden, als sie diese Stadt betraten? Der Altphilologe Karl-Wilhelm Weeber hat sich auf […]

Philippe Brenot, Laetitia Coryn: „Sex Story — Eine Kulturgeschichte in Bildern“

Eigentlich werden in diesem Blog keine Bilderbücher besprochen, aber hier macht der Rezensent gerne eine Ausnahme, denn es geht um: Sex. Also: Let´s talk about sex! Angepriesen wird eine Kulturgeschichte [der Sexualität] in Bildern — na, wenn das kein tolles Versprechen ist?! Doch erwarten Sie nicht zuviel! Dieses Buch ist aus dem Französischen übersetzt worden, […]

Boris von Brauchitsch (Hg.): „Ohne Motor — Das Fahrrad im alten Berlin“

Heute sind Fahrräder auf den Berliner Straßen so alltäglich wie der Döner an der Ecke. Mit anderen Worten fällt es heute niemandem mehr auf, wenn ein Rad vorbeifährt. Das war mal anders. Der Fotograf und Autor Boris von Brauchitsch hat (wieder einmal) in den Tiefen des Bildarchivs der bpk gewühlt und (zum zweiten Mal: wieder […]

Florence Braunstein, Jean-Francois Pépin: „1 Kilo Kultur“

Dieses Buch wiegt mehr als 1 Kilo; das ist nicht schlimm, gibt jedoch einen deutlichen Hinweis auf die Handlichkeit dieses Handbuches. Nein, es ist kein Taschenbuch, doch das tut der Tatsache keinen Abbruch, dass es sich bei diesem Titel um ein wirklich hochinteressantes Projekt handelt. Denken wir an die Kulturgeschichte des Abendlandes, so sollte uns […]

Habbo Knoch: „Grandhotels — Luxusräume und Gesellschaftswandel in New York, London und Berlin um 1900“

Wenn man die Stichworte „Grandhotel“ und „1900“ hört, spulen sich vor dem geistigen Auge sofort die entsprechenden Filmszenen ab: mondäne Gesellschaften, die sich in großzügigen Hotelhallen und opulent ausgeschmückten Speisesälen treffen; Treffpunkte für die High Society; Kristallisationspunkte der Urbanität; unbeschreiblicher Luxus und exklusive Räume für ein weltgewandtes Publikum; eine perfekte Bühne für Dandys und halbseidene […]

Bernd Brunner: „Die Kunst des Liegens – Handbuch der horizontalen Lebensform“

Etwa ein Drittel unseres Lebens verbringen wir schlafend. Wenn wir dann noch jene vor allem im Liegen möglichen Aktivitäten mitrechnen, deren Spektrum vom entspannten Dösen und Tagträumen bis zu körperlichen Höchstleistungen des Geschlechtsverkehrs reicht, so wird klar, dass wir einen nicht unerheblichen Teil unseres Lebens im Liegen verbringen. Bernd Brunner ist Journalist und Autor einiger […]

Interview mit Bernd Brunner zu seinem Buch „Die Kunst des Liegens“ auf der Frankfurter Buchmesse 2012

RALPH KRÜGER: Herr Brunner, Sie schreiben Kulturgeschichten. Sie haben ein Buch über das Verhältnis von Menschen und Bären geschrieben, ein schönes Sachbuch über den Mond, eine Kulturgeschichte des Aquariums – und nun eine Kulturgeschichte des Liegens. Wie sind Sie auf die Idee gekommen, ein Buch über das Liegen zu schreiben? BERND BRUNNER: Ich stand natürlich unter […]

Interview mit Annette Seemann auf der Leipziger Buchmesse 2012 über „Weimar – Eine Kulturgeschichte“

RALPH KRÜGER: Frau Seemann, Sie haben ein Buch über die Kulturgeschichte Weimars geschrieben. Weimar als Zentrum der deutschen Kultur – das kommt in Ihrem Buch sehr schön heraus. Immer wieder war Weimar federführend, wenn es um neue künstlerische und kulturelle Impulse ging. Sie haben den Wandel der Epochen auch sehr schön farblich beschrieben. So haben […]

Annette Seemann: „Weimar – Eine Kulturgeschichte“

Die Geschichte beginnt vor etwa 230.000 Jahren, als sich einige Jäger und Sammler unter günstigen klimatischen Bedingungen im Zentrum des Thüringer Beckens ansiedelten und ihren Beschäftigungen nachgingen. Doch bis zur Gründung der Stadt Weimar und ihrer ersten urkundlichen Erwähnung sollten noch einige Hunderttausend Jahre vergehen. Im Jahr 1249 war es endlich so weit: Die älteste […]

weiter »

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen