kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Michael Knoche: „Die Idee der Bibliothek und ihre Zukunft“

Als Außenstehender merkt man es vielleicht nicht so schnell, aber wer sich, wie Michael Knoche, von 1991 bis 2016 Direktor der Zentralbibliothek der deutschen Klassik (später Herzogin Anna Amalia Bibliothek), seit langer Zeit in den Gefilden des deutschen Bibliothekswesens aufhält, weiß, dass sich die wissenschaftlichen Bibliotheken in Deutschland in einer schweren Krise befinden. „Bibliotheken bleiben […]

Henry Hitchings (Hg.): „Die Welt in Seiten — Liebeserklärungen an Buchhandlungen“

Wenn Sie diese Zeilen lesen, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Sie eine gewisse Affinität zu geschriebenen Texten haben; und es ist ebenso nicht unwahrscheinlich, dass Sie sich in der Nähe von Büchern wohlfühlen. Viele von uns mögen Bücher, ja, lieben sie sogar und können gar nicht genug von ihnen haben. Je mehr Bücher einen umgeben, […]

Giorgio van Straten: „Das Buch der verlorenen Bücher – Acht Meisterwerke und die Geschichte ihres Verschwindens“

Der italienische Literaturwissenschaftler Giorgio van Straten hat sich auf eine Spurensuche begeben. Er hat über die Jahre ein Faible für verschwundene Bücher, verschollene Texte und vernichtete Manuskripte entwickelt und versucht, anhand von mitunter kleinsten hinweisen, die Geschichten dahinter aufzudecken. Was war wirklich in Walter Benjamins schwarzer Ledertasche, als er 1940 auf der Flucht in den […]

David Sax: „Die Rache des Analogen — Warum wir uns nach realen Dingen sehnen“

Es scheint letztlich eine Bestätigung des Materialismus zu sein, wenngleich in umgekehrter Richtung: Wir brauchen das Materielle, das Analoge, wie es David Sax im Gegensatz zum Digitalen nennt, welches alle Lebensbereiche durchdringt, das Analoge allzu gerne verdrängen möchte und am Ende an dieser Aufgabe scheitert. Das Ephemere, das Scheinbare und Virtuelle, das Transparente und allzu […]

Sabine Knopf: „Buchstadt Leipzig – Historischer Reiseführer“

Die Leipziger Buchmesse 2011 ist vorbei, und sie war wieder ein großer Erfolg. Die steigenden Besucherzahlen, zufriedene Aussteller und die positive Atmosphäre, die sich während der Messetage in Leipzig ausbreitet, zeigen einen deutlichen Trend. Lesen ist „in“, und gerade die jungen Leser haben in Leipzig ein kulturelles Zuhause gefunden. Dabei ist Leipzig schon seit vielen […]

Christoph Links: „Das Schicksal der DDR-Verlage – Die Privatisierung und ihre Konsequenzen“

Nach der Wende war Schluss mit lustig. Von der einst blühenden Landschaft des Verlagswesens der DDR mit immerhin 78 lizenzierten Verlagen (1990) existieren heute gerade noch zwölf in eigenständiger Form. Das Meiste wurde privatisiert, abgewickelt, und die guten Namen wurden in westliche Verlagshäuser integriert. In den ostdeutschen Bundesländern werden heute nur noch 2,2% der Buchtitel […]

Hans-Helmut Röhring: „Wie ein Buch entsteht“

Bücher umgeben uns jeden Tag. Als Kulturgut und Informationsträger gehören sie zur Kulturgeschichte der Menschheit. Der Wunsch, Informationen und Geschichten zu konservieren, sie den Nachkommenden zu überliefern und sie auf diese Weise dem Vergessen zu entreißen und einer größeren Anzahl von Menschen zukommen zu lassen, ist so alt wie die Menschheit selbst. Seit Jahrtausenden werden […]

Jacques Bonnet: „Meine vielseitigen Geliebten – Bekenntnisse eines Bibliomanen“

Diese Sucht beginnt unauffällig. Man liest gerne. Man umgibt sich gerne mit Büchern. Der Gedanke, sich on einem gelesenen Buch zu trennen, erscheint paradox. Man beurteilt die Attraktivität einer Stadt nach der Anzahl und Ausstattung ihrer Buchhandlungen und Bibliotheken. Man spricht von einem guten Tag, wenn man stundenlang in einem Buchladen gestöbert hat, und von […]

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen