kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Charles Dickens: 200. Geburtstag am 07.02.2012

Jeder kennt ihn, seine berühmten Geschichten und die vielen Figuren, die die Welt seiner Romane bewohnten. Charles Dickens, der schon zu Lebzeiten weltberühmt wurde durch seinen „Oliver Twist“, „Die Pickwickier“, „Eine Weihnachtsgeschichte“, „David Copperfield“ und viele andere Geschichten, gehört auch in Deutschland längst zu den Klassikern der Weltliteratur. Kaum einer konnte so hinreißend und detailreich […]

Bill Bryson: „Shakespeare, wie ich ihn sehe“

In diesen Tagen kommt der Film „Anonymous“ von Roland Emmerich in die Kinos. Der unterhaltsame und gelungene Film schwelgt in lebensprallen und schönen Bildern und geht der Frage nach, wer eigentlich dieser Mensch war, den wir Shakespeare nennen. Ist er wirklich der Autor der vielen Dramen und Theaterstücke, die zum Kanon der Weltliteratur gehören und […]

Helmut Brenner, Reinhold Kubik: „Mahlers Welt – Die Orte seines Lebens“

Helmut Brenner und Reinhold Kubik zeichnen die Stationen im Leben Gustav Mahlers in Bildern der Orte und erklärenden Texten nach. Über 600 Abbildungen und knapp 400 Seiten geben einen umfassenden Einblick in das Leben und Werk eines der bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts. Gustav Mahler wurde 1860 im böhmischen Städtchen Kalischt geboren, verbrachte seine Jugend […]

Arthur Schopenhauer – ein philosophischer Weltbürger

Der 21. September 2010 ist der 150. Todestag Arthur Schopenhauers. Der deutsche Philosoph aus Danzig hat wie kaum ein Anderer die Entwicklung der Philosophie beeinflusst. Aufgewachsen in einer angesehenen Danziger Kaufmannsfamilie, interessierte sich Arthur bereits früh für philosophische Fragen, war geprägt von einer skeptischen Weltsicht, die durch eine mehrmonatige Europareise als junger Mann noch verstärkt […]

Barbara Meier: „Robert Schumann“

2010 ist Schumann-Jahr. Am 8. Juni feierte man den 100. Geburtstag des deutschen Komponisten. Robert Schumann kam in Zwickau als Sohn des Buchhändlers und Verlegers August Schumann zur Welt. Schön früh nahm er Klavierunterricht und zeigte eine besondere musikalische Begabung. Das Jurastudium in Leipzig und Heidelberg interessierte ihn nur wenig. Er komponierte viel und versuchte […]

Erika Geiger: „Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf“

Am 9. Mai 2010 jährte sich der Tod Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700-1760) zum 250. Mal. Sein Leben ist untrennbar verbunden mit der Gründung und dem Aufbau der Herrnhuter Brüdergemeine. Diesem Thema widmet sich ein hervorragendes Buch des Theologen Dietrich Meyer („Zinzendorf und die Herrnhuter Brüdergemeine“). Im Gegensatz zu Dietrich Meyer widmet sich die […]

Jens Malte Fischer: „Gustav Mahler – Der fremde Vertraute“

Am 7. Juli 2010 feierte man den 150. Geburtstag des österreichischen Komponisten Gustav Mahler. 1860 in Böhmen als Sohn jüdischer Eltern geboren, war Mahler einer der bedeutendsten Komponisten der Spätromantik. Aber Gustav Mahler arbeitete auch als Operndirektor und Reformator des Musiktheaters sowie als Dirigent. Zeit seines Lebens hatte Mahler mit Widerständen zu kämpfen und litt […]

Günter Kunert u.a.: „Nordfriesland im Licht – Auf Emil Noldes Spuren“

Das Buch beginnt mit einem Essay von Günter Kunert, dem bekannten deutschen Lyriker und Schriftsteller. Wenn Kunert in diesem Essay von Nordfriesland schreibt: „Hier ist das Wattenmeer noch nicht eingedeicht, obwohl der Anfang bereits gemacht ist, auch dieses Stück Erdgeschichte zu beseitigen.“, so deutet dieser Satz darauf hin, dass es sich um einen älteren Essay […]

Peter Seewald: „Jesus Christus – Die Biografie“

Weihnachten ist rum. Und doch wird das Fest der Freude manch einen zum Nachdenken anregen. Was wird hier gefeiert? Und worum geht es hier eigentlich? An Weihnachten feiern wir die Geburt von Jesus Christus, dem Sohn Gottes. Doch die Meinungen darüber, wer Jesus von Nazaret wirklich war, ob und wie er gelebt hat und ob […]

Steffen Möller: „Vita Classica – Bekenntnisse eines Andershörenden“

Es ist etwas schief gelaufen in der Pubertät des Autors. Er bedauert es auch zutiefst, nicht „musikalisch-korrekt“ aufgewachsen zu sein. Er wechselte gleich „vom Stimmbruch in die Frührente“, musikalisch gesehen. Er kannte weder „Child in time“ von Deep Purple noch die Hits der Achtziger, und „Imagine“ von John Lennon hörte er das erste Mal in […]

« zurückweiter »

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen