kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Paul Ewen: „Francis Plugs Handbuch für Autoren”

Dies ist kein Handbuch für Autoren, sondern ein Roman. Dies ist aber nicht nur ein Roman, sondern eben auch ein Handbuch für Autoren. — Was denn nun?! Beginnen wir mit dem Namen: Francis Plug. Das ist natürlich ein Pseudonym. Niemand heißt so. Oder doch? Auf jeden Fall hat sich der Autor (mit richtigem Namen heißt […]

Volker Weidermann: „Dichter treffen — Begegnungen mit Autoren“

Man kennt den Literaturwissenschaftler Volker Weidermann aufgrund seiner zahlreichen Publikationen zur deutschen Literaturgeschichte. Er arbeitete viele Jahre als Literaturredakteur und Feuilletonchef bei der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. 2015 wechselte er zum Spiegel; trotz dieses Wechsels zum Boulevard ist er nach wie vor eine wichtige Stimme der deutschen Literaturkritik. Seit Ende 2015 moderiert er auch die Neuauflage […]

Umberto Eco: „Bekenntnisse eines jungen Schriftstellers“

Als Umberto Eco seinen Weltbestseller „Der Name der Rose“ schrieb, war er bereits 57 Jahre alt. Da war er also älter als ich, und das alleine ist schon erstaunlich. Umberto Ecos eigentliches Interesse galt und gilt in erster Linie der Semiotik, der Zeichenlehre; er lehrte viele Jahre an der Universität Bologna hat lange Zeit gebraucht, […]

Aleida Assmann: „Im Dickicht der Zeichen“

Aleida Assmann gilt als eine der bedeutendsten Kulturwissenschaftlerin unserer Zeit. In diesem Sammelband sind nun endlich auf Anregung des Suhrkamp Verlags zahlreiche verstreute Aufsätze und Beiträge Assmanns zusammengetragen worden, die sich mit medien- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen beschäftigen. Zusammen bilden sie, wie Aleida Assmann selbst im Vorwort schreibt, das „auf der Strecke gebliebene Buch“, in dem […]

Bernhard Schlink: „Gedanken über das Schreiben“

Im Sommer 2010 hielt Bernhard Schlink an der Heidelberger Universität drei Poetik-Vorlesungen. Dabei nimmt er die Leser mit auf seine Gedankenreise durch die Welt der Geschichten. Wie entstehen die Geschichten? Aus welchen Quellen speisen sich die Ideen, die Sujets des Schreibens? Und was geschieht beim Schreibprozess, wenn die Figuren ein Eigenleben entwickeln und ihren Charakter […]

Verena Auffermann u.a. (Hg.): „Leidenschaften – 99 Autorinnen der Weltliteratur“

Ein dickes Buch liegt vor uns. Schön gebunden und mit einem Schwarzweiß-Foto von Margaret Mitchell geschmückt, der amerikanischen Autorin des Romans „Vom Winde verweht, die uns direkt in die Augen schaut und zu hypnotisieren versucht. Auf 640 Seiten haben Verena Auffermann und drei weitere Kritiker-Kolleginnen, die für Die Zeit, die Sueddeutsche und andere Medien schreiben, […]

Felicitas Hoppe: „Sieben Schätze – Augsburger Vorlesungen“

Felicitas Hoppe gehört seit langem zu den wichtigsten Schriftstellerinnen der deutschen Gegenwartsliteratur. Ihre Geschichten zeichnen sich vor allem durch ihre Märchenhaftigkeit und Feinfühligkeit sowie die Konzentration auf das Innenleben der Figuren aus. Für ihr Werk wurde Felicitas Hoppe mit vielen Preisen ausgezeichnet. Die 1960 in Hameln geborene Schriftstellerin lebt heute als freie Autorin in Berlin. […]

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen