kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Helmut Fischer: „Schnellkurs Christentum“

Am: | Februar 25, 2009

Helmut Fischer: "Schnellkurs Christentum"Man könnte an dieser Stelle diskutieren, ob stark illustrierte Bücher, die den Anspruch erheben, ein einzelnes Thema sowohl in seiner historischen Dimension als auch in der fachspezifischen Terminologie umfassend zu behandeln, eine geeignete und sinnvolle Lektüre für den Laien sind? Meiner Meinung nach erfüllen die Dumont-Taschenbücher dieser Reihe durchaus ihre selbst gestellte Aufgabe, einen schnellen Einstieg in ein Thema zu bieten. In diesem Punkt sind die Schnellkurs-Bücher mit Zeitschriften wie Focus, Geo oder Stern vergleichbar, die ihren Lesern die Welt erklären und mit schönen bunten Bildchen die Sache anschaulich machen.

Wie alle Schnellkurs-Bücher aus dem Dumont-Verlag, so gibt auch das vorliegende zum Thema Christentum einen schnellen und trotzdem durch fachliches Wissen überzeugenden Einblick in die „wunderbare Welt des Christentums“. Der Autor wählte bewusst die chronologische Gliederung, und diese Entscheidung ist gut. So wird der Leser an die Hand genommen und von den Anfängen des Christentums in Palästina über die Zeit der frühen Christen in den ersten Jahrhunderten, durch das Mittelalter und das Zeitalter der Reformation und Gegenreformation bis in die Neuzeit geleitet.

Durch diesen weit geschlagenen Boden der Kirchengeschichte gelingt es dem Autor, die Tatsache zu vermitteln, dass Glaube niemals losgelöst für sich gelebt wurde und wird, sondern dass die Gläubigen mit ihrem Glauben immer im gesellschaftlichen und politischen Kontext stehen. Kirchengeschichte ist auch politische Geschichte, und dies wird nicht nur in der Beschreibung der Zeit der Kreuzzüge klar.

Der Autor enthält sich einer Bewertung der Frage nach dem Sinn von Religion, das wäre auch nicht die Aufgabe eines solchen Buches. Viel zu diesem Thema zu sagen hätte er wohl, denn Helmut Fischer hat Theologie, Philosophie und Psychologie studiert und bewegt sich mit zahlreichen Publikationen immer wieder im Spannungsfeld zwischen diesen Disziplinen. Im „Schnellkurs Christentum“ geht es jedoch um die Sortierung, Gewichtung und Vermittlung von Fakten.

2000 Jahre Christentum auf 200 Seiten, das ist schon eine Herausforderung. Helmut Fischer hat sie angenommen, und es ist ihm geglückt, ein interessantes und lehrreiches Büchlein über ein faszinierendes Thema zu schreiben. Deswegen steht hier am Ende eine eindeutige Empfehlung: Lesen.

Autor: Helmut Fischer
Titel: „Schnellkurs Christentum“
Taschenbuch: 204 Seiten
Verlag: Dumont Buchverlag
ISBN: 3832153764
EAN: 978-3832153762

Bei AMAZON kaufen
Bei Libri kaufen

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen