kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Abtprimas Notker Wolf: „Von den Mönchen lernen“

Am: | April 5, 2010

Was können Menschen, die nicht in der klösterlichen Abgeschiedenheit und der vermeintlichen Idylle und Ruhe hinter Klostermauern leben, von den Mönchen lernen? Sind nicht nur die Verhältnisse, sondern auch die Lebensbedingungen und Anforderungen an den Einzelnen bei Mönchen und anderen Menschen grundverschieden?

Nein, meint Abtprimas Notker Wolf, der immer mal wieder als der coole „Mönch mit der E-Gitarre“ in den Medien zu sehen ist. Sein neues Buch „Von den Mönchen lernen“ zeigt, wie sehr sich die benediktinischen Regeln des Klosters auch auf den modernen Alltag anwenden lassen.

In mehreren Abschnitten geht Wolf auf die Grundverhältnisse des menschlichen Lebens ein: Sein Buch beginnt beim „Ich“, dem Selbst des Menschen, seiner Stellung in der Welt, seinem Bild vom eigenen Leben und den Umgang mit der eigenen Endlichkeit. Wie sehe ich mich selbst? Warum bin ich auf der Welt? Was ist meine Aufgabe, und wie gehe ich damit um?

Die grundsätzlichen Fragen nach dem eigenen Leben sind immer auch die Fragen, die der Glaubende an Gott stellt. Die Antworten findet er in seinem Herzen und in den heiligen Schriften. Aber er bekommt auch Antwort von den Mönchsvätern. Allen voran war der Heilige Benedikt ein ordnungsliebender Mensch, dessen „Regeln“ für das Kosterleben auch mit wenigen Anpassungen auf den modernen Alltag anwendbar sind. (Wer die Regeln im Original lesen möchte, findet sie auf der Homepage der Benediktiner.)

Aufbrechen und loslassen, eine andere Zeit leben, schweigen und zuhören – das sind die wichtigsten Aspekte der Ich-Perspektive, die Notker Wolf nach den Regeln des Heiligen Benedikt betrachtet.

Aber was wäre der Mensch ohne ein Gegenüber? Die Gemeinschaft, das Wir, wird im zweiten Teil des Buches zum Thema. Wer ins Kloster eintritt, bindet sich und verpflichtet sich zum Gehorsam der klösterlichen Gemeinschaft gegenüber. Übertragen auf die Gesellschaft bedeutet das Solidarität.

Gemeinschaft muss gepflegt werden und sich einer äußeren Ordnung unterwerfen. Die Fähigkeit des Einzelnen, Führung abzugeben und sich einer Führung unterzuordnen, ist entscheidend für den Zusammenhalt der Gemeinschaft.

Der letzte Teil beschreibt den Weg der Gemeinschaft hinaus in die Gesellschaft, das gemeinschaftliche Wir im Verhältnis zum Ihr der Anderen. Wie kann ich helfen und unterstützen? Anhand von Beispielen aus der mönchischen Tradition der Caritas zeigt der Autor, wie man den Schwachen in der Gesellschaft helfen und wie man selbst immer wieder die Stärke zu einer Haltung des Gebens und Helfens finden kann.

In seinem Buch „Von den Mönchen lernen“, gibt Notker Wolf nicht nur viele Einblicke in seine Arbeit und ins aktive und spannende Leben der Benediktiner-Mönche, sondern er macht auch dem Leser Mut und Lust, selbst sein Leben in geordnetere Bahnen zu lenken und in Anlehnung an die Regeln des Heiligen Benedikt, der vor 1500 Jahren in Mittelitalien lebte, mehr Gemeinschaftlichkeit und Mildtätigkeit in den eigenen Alltag zu integrieren.

Autor: Abtprimas Notker Wolf
Titel: „Von den Mönchen lernen“
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Pattloch
ISBN-10: 3629021794
ISBN-13: 978-3629021793

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen

Bei BOL kaufen

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen