kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Christoph Rueger: „Frédéric Chopin – Seine Musik – sein Leben“

Am: | Februar 23, 2010

Einen anderen Schwerpunkt als die üblichen Chopin-Biographien setzt Christoph Rueger. Während sich die oben genannten Biographien von Eva Gesine Baur und Adam Zamoyski vor allem mit dem Leben des genialen Komponisten Chopin befassen, legt Rueger sein Augenmerk auf das musikalische Werk Chopins.

Diese Konzentration auf das Musikalische verwundert nicht. Schließlich ist Rueger seit 1983 Professor für Musiktheorie und Tonsatz an der Universität der Künste in Berlin. Seine Nähe zu Chopin basiert auf der Liebe zur klassischen Musik.

Natürlich bietet die Lektüre von Ruegers Buch auch alle wichtigen biographischen Eckdaten und entscheidenden Lebensstationen Chopins. Aber den roten Faden, der sich durch dieses Buch zieht, bilden das kompositorische Werk Chopins und seine Reflexion.

Was haben Chopin und Einstein gemeinsam? Sie beweisen die Dehnbarkeit der Zeit. Der Physiker mit seiner Relativitätstheorie, der Komponist mit seinem „rubato“, das aus einer Viertelnote zuweilen sieben Sechzehntel machen und die feinsten Schwingungen der menschlichen Seele verdeutlichen kann.“ – Frédéric Chopin war ein musikalisches Genie, das sein Oeuvre jenseits seiner Zeit und deren Maßstäbe schuf, und er war in diesem Punkt dem von ihm bewunderten Mozart sehr ähnlich.

Auch Christoph Rueger legt mit diesem zum 200. Geburtstag neu überarbeiteten Buch eine gelungene Chopin-Biographie von 230 Seiten vor, geht jedoch noch einen Schritt weiter: Der zweite Teil des Buches widmet sich ganz dem musikalischen Werk Chopins. Auf weiteren 70 Seiten erfährt der Leser viel Wissenswertes über die einzelnen Werke des Komponisten in ihrer chronologischen Reihenfolge.

Wer sich für klassische Musik begeistern und ein gewisses Maß an musikalischem Grundwissen mitbringen kann, wird diese Chopin-Biographie wahrscheinlich am meisten von allen drei hier vorgestellten lieben. Den Nutzen, den man aus diesem Buch ziehen kann, um den eigenen musikalischen Horizont zu erweitern und Chopins Werke mit ganz anderen Ohren zu hören, übersteigt bei weitem den Kaufpreis dieses Buches von knapp zwanzig Euro.

Wer jedoch Chopin nur als musikalischer Laie genießt und keine weitere Vertiefung seines musiktheoretischen und –historischen Wissens anstrebt, sondern einfach nur den Menschen Chopin kennen lernen möchte, ist wohl mit den Biographien von Baur und Zamoyski besser beraten.

Autor: Christoph Rueger
Titel: „Frédéric Chopin – seine Musik – sein Leben“
Gebundene Ausgabe: 316 Seiten
Verlag: Parthas Verlag GmbH
ISBN-10: 3869640227
ISBN-13: 978-3869640228

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen

Bei BOL kaufen

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen