kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

„Der Talmud“

Am: | Februar 13, 2010

Die Sprüche der Väter bilden die Grundlage der jüdischen Ethik. Sie sind im Talmud, dem jüdischen Gebetsbuch, versammelt und somit auch ein fester Bestandteil der Liturgie des Gottesdienstes. Sie gehören neben der Bhagavadgita und dem Tao-te-Ching zu den bedeutendsten Spruchsammlungen der Menschheit.

Die Tora ist für Juden das verbindliche Wort Gottes. Da jedoch nicht alle Regeln des täglichen Lebens in diesem Teil der Bibel versammelt sind, wird der Talmud (wörtlich: Studium) als eine Art Kommentar zur Bibel verstanden, der die Regeln und Anweisungen der Bibel auf den Alltag der Juden auslegt und ergänzt.

Die im Talmud versammelten Anweisungen sind jedoch auch für den Außenstehenden leicht zu verstehen, da sie das Gewicht nicht auf glaubensspezifische Rituale legen, sondern die regelrechte und verbindliche Befolgung der Alltagsregeln betonen.

Der Talmud ist ein Konzentrat jüdischer Lebensweisheit. Er gewährt Einblick in die jüdische Glaubenswelt, und in ihm finden wir immer wieder Auslegungen der biblischen Geschichte des jüdischen Volkes.

Die Lektüre dieses kleinen Taschenbuchs von 90 Seiten macht den Leser bekannt mit dem Regelwerk des Talmuds, dem Lehrbuch der Weisheiten des Judentums.

Erschienen in der „Kleinen Bibliothek der Weltweisheit“ im C.H. Beck-Verlag, ist es der ideale Einstieg für jeden Leser, der sich für das Judentum, der ältesten der monotheistischen Religionen, interessiert.

Autor: –
Titel: „Der Talmud – Die Sprüche der Väter“
Taschenbuch: 96 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3423345667
ISBN-13: 978-3423345668

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen

Bei BOL kaufen

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen