kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Rupert Neudeck: „Abenteuer Menschlichkeit – Mein Leben für eine gerechtere Welt“

Am: | September 22, 2009

Rupert Neudeck: "Abenteuer Menschlichkeit - Mein Leben für eine gerechtere Welt"Rupert Neudeck ist der Prototyp des Kämpfers für Gerechtigkeit in der Welt. Der Gründer des „Komitee Cap Anamur / Deutsche Notärzte e.V.“ mit dem Hospitalschiff Cap Anamur, das seit Ende der 1970er Jahre bis 2005 durch die Weltmeere fuhr und Flüchtlinge aus Krisengebieten eine lebensrettende Obdach bietet, kümmert sich seit vielen Jahren um die Belange der Flüchtlinge, meist lange bevor noch irgendeine staatliche oder UN-Organisation über internationale Hilfsmaßnahmen nachdenkt.

Doch wie ist Rupert Neudeck, der im Sommer 1939 in Danzig geboren wurde, zu jenem unermüdlichen Kämpfer für den Schutz der Flüchtlinge und Verfolgten geworden? In seinem Buch „Abenteuer Menschlichkeit“ gibt er nun selbst Auskunft über sein Leben und seine Arbeit für eine gerechtere Welt.

Nach seinem Abitur 1958 studierte Neudeck Philosophie, Germanistik, Soziologie und Katholische Theologie. 1961 brach er das Studium ab und trat dem Jesuitenorden bei. Er arbeitete als Journalist und befasste sich stets mit politischen Themen.

Der Jesuitenorden ist ein weltoffener Orden, denn seine Mitglieder leben nicht in abgeschlossenen Klöstern, sondern engagieren sich in der Welt und nehmen auch führende Positionen in Politik und Wirtschaft ein. Sein christlicher Glaube und die Verknüpfung seiner Überzeugungen mit dem politischen Engagement führten letztlich zu jenen Initiativen, die ihn in der ganzen Welt bekannt machten.

Das Hospitalschiff Cap Anamur gehört dazu – eigentlich ein altes Frachtschiff, das zum schwimmenden Lazarett umgebaut wurde, bis 1986 auf den Weltmeeren kreuzte und zehntausenden vietnamesischen Flüchtlingen („boat people“) ärztliche Versorgung bot. Die 2. Cap Anamur fuhr bis 2005 und setzte diese Arbeit fort.

Zu Rupert Neudecks „Kindern“ gehört aber auch die Gründung des deutschen Friedenskorps der „Grünhelme e.V.“ – einer überkonfessionellen Hilfsorganisation, die sich in Krisengebieten für die Zivilbevölkerung einsetzt.

In seinem Buch schildert Neudeck auf über 330 Seiten sein Leben und gibt Auskunft über seine Motivation und den lebenslangen Einfluss, den der christliche Glaube auf sein Leben und Wirken ausgeübt hat. Das christliche Gebot der Nächstenliebe und das noch schwieriger zu erfüllende Gebot der Feindesliebe waren für Neudeck stets die ihn antreibenden Grundsätze. Der unbändige Wunsch nach Gerechtigkeit in der Welt, die nicht allein durch Gebete sondern durch menschliches Handeln erreicht werden muss, prägt den Jesuiten Neudeck bis heute. In „Abenteuer Menschlichkeit“ erhebt er nun selbst das Wort und gewährt dem Leser einen Einblick in seine den ganze Menschen ausfüllende und alle Kraft abfordernde Friedensarbeit und den lebenslange Kampf eines aufrechten Christenmenschen für eine gerechtere Welt.

Dieses Buch kann vor allem jungen Menschen eine gute Vorstellung davon geben, was es heißt, ein an (christlichen) Werten orientiertes Leben zu führen und seinen Lebensweg bewusst zu planen. Der Einsatz für den Anderen, Schwächeren und Hilflosen kann zu einer Lebensaufgabe werden, die das eigene Leben wertvoll und sinnvoll macht. Sinn und Werte brauchen wir in unserer orientierungslosen Welt mehr denn je. Vor allem für unsere Jugend.

 

Autor: Rupert Neudeck
Titel: „Abenteuer Menschlichkeit – Mein Leben für eine gerechtere Welt“
Broschiert: 336 Seiten
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN-10: 3426781573
ISBN-13: 978-3426781579

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen


Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen