kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Renate Hoffmann: „Luise – Königin der Preußen“

Am: | September 2, 2009

Renate Hoffmann: "Luise - Königin der Preußen"Königin Luise von Preußen, die Ehefrau von Friedrich III. wird oft auch mit dem Titel „die bürgerliche Königin“ bezeichnet. Obwohl sie aus dem Spross der Zweckverwandtschaften des Adels am Ende des 18. Jahrhunderts hervor ging – ihr Vater war der Herzog Karl zu Mecklenburg und ihre Mutter Friederike Caroline Luise von Hessen-Darmstadt -, wurde sie durch ihre natürliche und manchmal gar nicht der höfischen Etikette entsprechende Art zu einer Königin der Herzen, die auch wesensmäßig dem aufkommenden Bürgertum näher stand als dem dekadenten Adel ihrer Zeit.

Von Luise heißt es, sie sei edel und bescheiden und dennoch von einer natürlichen Schönheit und Anmut gewesen. In ihrer Rolle als Königin fühlte sie sich mehr als einmal unwohl: „Ich bin nicht zur Königin geboren…“ – Dieser Satz stammt von ihr.

Wer aber war diese Frau wirklich, die im Laufe ihres Lebens immerhin 10 Kinder zur Welt brachte, eines davon leider eine Totgeburt? Wie sah Luise wirklich aus? Was bewegte sie in ihrem Herzen? Und wie lebte sie ihr Leben als Kronprinzessin und später als Königin von Preußen?

Es gibt über 100 Portraits von der schönen Luise, aber schon die Zeitgenossen beklagten: Wie sie wirklich ausgesehen habe, hielte keines von ihnen fest. Ganz ähnlich verhält es sich mit dem Bild der Königin in der Geschichte. Oft wurde der Versuch unternommen, in aufwendigen Biografien dem Leben und Wirken dieser Frau nachzuforschen. Zwischen Verehrung, Verklärung und Verweigerung einer wirklich historisch bedeutsamen Rolle schwankt das Bild der Luise von Preußen.

Renate Hoffmann, die Autorin des Buches „Luise – Königin der Preußen“ geht einen neuen und interessanten Weg: Sie hat ausführlich und lange die Briefe und Aufzeichnungen Luises studiert und daraus ein fiktives Tagebuch der Königin konstruiert. Die einzelnen Abschnitte werden durch kurze biografische Einleitungen miteinander verbunden.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Und es lässt sich gut lesen. Über 235 Seiten dick und mit einem schönen Bildteil versehen, nimmt es den Leser mit auf eine Reise in das späte 18. und frühe 19. Jahrhundert. Luises Leben wird von ihr selbst erzählt. Die Collage aus Originalaufzeichnungen ist der Autorin sehr gut geglückt. Renate Hoffmann ist freie Schriftstellerin und versteht ihr Handwerk. Die Textcollagen sind durch kurze Einschubsätze miteinander verbunden und bilden ein stimmiges Ganzes, das den Leser in Luises Zeit entführt.

Somit wird das vorliegende Buch „Luise – Königin der Preußen“ zu einer fiktiven Autobiografie in Ich-Form, wie sie auch aus Luises Feder am Ende ihres Lebens hätte stammen können. Hierzu blieb der jungen Königin jedoch leider keine Zeit. Sie starb 1810 mit nur 34 Jahren an einer Lungenentzündung.

Autor: Renate Hoffmann
Titel: „Luise – Königin der Preußen“
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: Das Neue Berlin
ISBN-10: 3360019733
ISBN-13: 978-3360019738

Bei AMAZON kaufen


Bei LIBRI kaufen


Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen