kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Michael Jürgs: „Seichtgebiete – Warum wir hemmungslos verblöden“

Am: | Juli 29, 2009

Michael Jürgs: "Seichtgebiete - Warum wir hemmungslos verblöden"Die pauschale Gesellschaftskritik ist eigentlich eine aus der Mode gekommene Form des Essays. Wer traut sich heute noch an diese große Aufgabe und holt zum Rundumschlag gegen die ganze Gesellschaft und unsere Kultur aus? Michael Jürgs hat sich getraut, und von der ersten Zeile an merkt man, dass er sehr, sehr wütend ist, und das ist gut so.

Das Buch eines „Angry old man“ also, eines Scrooge der deutsche Gegenwartskultur, der alle Medienformate mit einem „Bah! Humbug!“ vom Tisch wischt, nichts Gutes mehr sehen kann und den Untergang des Abendlandes nicht mehr nur prognostiziert, sondern bis auf wenige Ausnahmen als einen bereits abgeschlossenen Prozess ansieht.

Wütend wettert er gegen die „Quoten- und Zoten-Jäger“, denen kein Thema zu seicht und keine Talk-Show zu blöd ist, als dass sie nicht an den Studiotüren rütteln und telegen schreien würden: „Ich bin ein Depp, lasst mich hier rein!“. Unsere Kultur scheint sich endgültig aus den hohen Sphären verabschiedet zu haben und zu einer Proll-Kultur mutiert zu sein. Wie konnte es so weit kommen? Was ist geschehen?

Sarkastisch brodert er durch die versammelte Medienlandschaft und lässt kein blondiertes Haar an den Stars und Sternchen, die nicht nur selbst verblödet sind, sondern – schlimmer noch – alles daran zu setzen scheinen, dass wir, das Publikum, ihnen nachfolgt und ebenso verblödet. Berufsziel: „Charity Lady“, „Superstar“ oder doch lieber gleich die Karriere vom italienischen Starlet zur Abgeordneten im Europa-Parlament?

Nein, das ist kein schönes Bild, das er von unserer Kultur malt. Jürgs würgt und spuckt aus, ist angeekelt von so viel belanglosem Schwachsinn und angewidert von der Selbstverständlichkeit, mit der die dumpfen Massen diesen sinnfreien Blödsinn auch noch mit Genuss zu konsumieren scheinen.

Was ist los mit uns? Haben wir den Verstand verloren? Wo sind die Werte, der Anspruch und das Schulfernsehen geblieben?

„Seichtgebiete“ spielt natürlich auf Charlotte Roches Unterleibs-Bestseller „Feuchtgebiete“ an, der bislang der Höhepunkt einer, sagen wir: schwierigen Entwicklung in der deutschen Literaturlandschaft darstellt. Der alte Witz, dass die Neuausgabe des Telefonbuchs zum literarischen Ereignis des Jahres hochstilisiert werden könnte, scheint also nicht mehr weit von der Realität entfernt zu sein.

Was ist so spannend daran, Menschen beim Aussiedeln, Renovieren ihrer Wohnung oder beim Partnertausch auf Zeit zuzuschauen? Der deutsche Durchschnitts-Voyeurist mit Hartz-IV-Grundversorgung und Tagesfreizeit bekommt einen seichten Cocktail aus Appetizern (Kochsendungen, Promi-Dinner) und Aufregern (Juri-Shows, Beziehungsproblem-Shows) und Schulungsfernsehen (So – kauft man ein Haus / macht ein Schnäppchen bei… / kommt man auf dem Amt weiter / wird man seine Frau los /…) vorgesetzt.

Auf diese Weise geht der Tag vorbei, das Geld reicht auch bei Hartz-IV zum Überleben, und das Volk bleibt ruhig.

Der amerikanische Medien-Wissenschaftler und –Kritiker Neil Postman ahnte schon vor vielen Jahren: „Wir amüsieren uns zu Tode“. Ganz so schlimm ist es noch nicht, aber das mediale Dauerfeuer der Belanglosigkeiten zehrt an den Nerven.

„1984“ ist ein Roman von George Orwell – die Geschichte eines Landes, das unter der totalen Kontrolle des „Big Brother“ steht und einer medialen Dauerberieselung ausgesetzt ist. Das Privatfernsehen wurde in Deutschland 1984 eingeführt, und seitdem geht es bergab mit unserer Kultur.

Um die Literatur steht es nicht besser. Charlotte Roche, Bushido, Dieter Bohlen – die neuen Stars der Bestseller-Listen. Hoffen wir, dass solch ein Schwachsinn nur massenhaft gekauft, aber nicht gelesen wird. Zum Thema Buch holt Michael Jürgs den deutschen Philosophen und Aphoristiker Georg Christoph Lichtenberg hervor, der schon vor über 200 Jahren wusste: „Wenn ein Kopf und ein Buch zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?“ – Bei Jürgs liest sich das so:

Bücher sind Zeugen der Zeit. Bücher ziehen mit in die Schlachten gegen die schrecklichen Vereinfacher der heutigen Zeit. Die gibt es nicht nur in der Gesellschaft außerhalb der Bücherwelt, sondern im eigenen Zunfthaus. Mit Büchern – sogar mit E-Books! – kann man Musik machen, indem man sie auf Hohlköpfe schlägt und dann auf den Klang achtet, und, wenn es dumpf klingt, die richtige Entscheidung treffen – es muss sich um Hohlköpfe handeln.

Gegen all die Pilawas, Eligmanns, Poths, Saleschs, Raabs, Pochers und Bohlens und ihr Heer der namenlosen Idioten, die im massenmedialen Durchlauferhitzer verheizt werden hat Michael Jürgs ein hervorragendes Rezept: mediale Diät:

Wer im Meer der Blöden verzweifelt schwimmend ein rettendes Ufer sucht, muss dennoch nicht verzweifeln. Es gibt werktäglich die versendete Rettungsinsel namens 3sat kulturzeit. Wenn sie Pause macht, am Samstag und am Sonntag, lässt sich die auf fünf vorhergegangenen Tagen gewonnene Information gewinnbringend umsetzen in selbst zu Erlebendes, in lebendiger Kultur – Theater, Oper, Musik, Bücher. Wer sich dem entschleunigt hingibt, gewinnt Zeit für sich und verliert träumend die Angst, etwas Wichtiges zu versäumen.

Ein gutes Buch, ein schönes Glas Rotwein, und schon sieht der Untergang der Kultur gar nicht mehr so schlimm aus. Schon Kinder kennen diesen alten Trick: Wenn ich nicht hinsehe, sehe ich auch nichts Schlimmes und brauche keine Angst zu haben.

Michael Jürgs hat ein wütendes Pamphlet geschrieben. Wenn die Lage nicht so ernst wäre, könnte man sich bei der Lektüre köstlich unterhalten. Endlich mal wieder jemand, der auf den Tisch haut! Michael Jürgs Buch wird nichts an der Schieflage unserer Kultur, an unserer Medienpolitik und an der Fernsehlandschaft in Deutschland ändern.

Aber schön, dass wir darüber gesprochen haben.

 

Autor: Michael Jürgs
Titel: „Seichtgebiete – Warum wir hemmungslos verblöden“
Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 357010009X
EAN: 978-3570100097

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen