kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Anselm Grün: „Die Zehn Gebote – Wegweiser in die Freiheit“

Am: | Juli 21, 2009

Anselm Grün: "Die Zehn Gebote - Wegweiser in die Freiheit"Aus dem Vorwort:
Unsere Welt wird immer vielfältiger und undurchschaubarer. Daher sehnen sich viele Menschen nach einer klaren Orientierung. Sie suchen nach guten Anweisungen, wie ihr Leben gelingen kann. Die Zehn Gebote möchten solche Wegweiser sein, die unserem Leben Richtung geben, es richtig werden lassen.  Indem sie uns die Richtung zeigen, in die wir gehen sollen, schenken sie uns auch die Kraft, uns auf den Weg zu machen.

Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Anselm Grün ist bekannt als Autor vieler sehr erfolgreicher Bücher zu spirituellen und religiösen Themen. Ein Buch über die Zehn Gebote als Wegweiser in die Freiheit fügt sich also nahtlos in seine zahlreichen Publikationen ein.

Doch dieses Buch ist auch ein Experiment. Ein niederländischer katholischer Radiosender hat versucht, die Zehn Gebote nicht als Verbote sondern als positive Zusagen Gottes zu deuten. Katholieke Radio Omroep hat die Gebote der Bibel auf eine persönliche Ebene transformiert und positiv umformuliert.

Anselm Grün stellt den biblischen Originaltext („Ich bin der Herr, dein Gott,…“) und den niederländische Neuformulierung („Gott ist da!“) direkt gegenüber und entwickelt hieraus seine Reflektionen über die einzelnen Gebote. Seine Texte bewegen sich in dieser Spannung und gehen so über eine reine Interpretation der Zehn Gebote nach Moses hinaus.

Grün ist Cellerar des Klosters Münsterschwarzach und Benediktinermönch. Trotz seiner Erfolge als Autor und Begleiter legt er viel Wert auf das klösterliche Umfeld und ein Leben im monastischen Rhythmus. Die Zehn Gebote sind allgegenwärtig. Aber sie sind keine Fesseln, keine unerfüllbaren Vorschriften, die dem Christen auferlegt sind. Sie sind Wegweiser in die Freiheit und Gebote, nach denen sich das eigene Leben ausrichten lässt.

Statt immer nur darauf zu schielen, ob man nicht etwas Verbotenes macht und ängstlich darauf zu achten, ob man erwischt wird, falls man die Grenze zum Unerlaubten überschreitet, sollte man sich von der Last dieser Ängste befreien. Dann werden die Gebote als positiv empfunden werden, als die Möglichkeit, Gottes Willen auch freiwillig zu erfüllen und gottgefällig zu handeln. So verstanden, sind die Zehn Gebote die besten und hilfreichsten Richtungspfeile für den eigenen Weg.

Gerade in unserer wirren und unsicheren Zeit hat der Christ, der sich nach den Zehn Geboten ausrichtet, einen enormen Sicherheitsvorsprung vor seinen atheistisch orientierten Zeitgenossen. Die aktuelle Werte-Diskussion kann durch diese positive Umdeutung der Zehn Gebote bereichert werden und eine gute und lebenswerte Alternative zu der oft beklagten Werte-losigkeit unserer Gesellschaft bieten.

 

Autor: Anselm Grün
Titel: Die Zehn Gebote – Wegweiser in die Freiheit“
Taschenbuch: 160 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3423345551
EAN: 978-3423345552

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen


Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen