kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Harald Lesch, Jörn Müller: „Weißt Du, wie viel Sterne stehen?“

Am: | Juli 1, 2009

Harald Lesch, Jörn Müller: "Weißt Du, wie viel Sterne stehen?"Stellen wir uns vor, es gäbe keine Sterne, hätte nie welche gegeben. Was glauben Sie: Würde das groß auffallen, oder würden wir die Sterne gar vermissen? Nun, vermissen würden wir sie ganz bestimmt nicht! Denn – es gäbe uns gar nicht. Es gäbe überhaupt niemanden, nirgendwo auch nur ein Fünkchen Leben! Leben benötigt Energie, um entstehen und sich entwickeln zu können. Und diese Energie liefern die Sterne in Form von elektromagentischer Strahlung.

Gäbe es keine Sterne, so gäbe es uns auch nicht. Auf diese knappe Formel bringen Harald Lesch und Jörn Müller in ihrem Buch „Weißt Du, wie viel Sterne stehen? – Wie das Licht in die Welt kommt“ einen kausalen Zuammenhang, den sich wohl die wenigsten unter uns klar machen.

„Wozu auch?“ könnte man sagen, schließlich sind die Sterne ja da, und wir sind es auch. Aber wer hat sich noch nie gefragt, wenn er in einer wolkenlosen Nacht fernab der Städte in den von kleinen weißen Punkten übersäten Nachthimmel schaute, was da oben so herrlich funkelt und wie dies alles entstanden ist.

Harald Lesch ist Professor für Theoretische Astrophysik an der Universität München. Vielen Fernsehzuschauern ist er spätestens seit Ende 2008 bekannt, als er die ZDF-Sendereihe „Abenteuer Forschung“ als Nachfolger von Joachim Bublath übernahm.

Jörn Müller hat am Deutschen Elektronensynchrotron „DESY“ auf dem Gebiet der Festkörperphysik promoviert und ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Astronomie und Astrophysik an der Universität München tätig.

In ihrem Buch erklären die Autoren, wie das Licht in die Welt kommt. – Was sind Sterne? Wie entstehen sie und warum? Welche Kräfte wirken im Universum und wie sieht der Lebenszyklus der Sterne aus?

Die Autoren stellen die wunderliche Welt von Überriesen und Weißen Zwergen, von Pulsaren, Doppel- und Neutronensternen vor, und sie wagen einen Ausblick auf die absehbare Entwicklung des uns nächsten Sterns, der Sonne, sowie auf das wahrscheinliche endgültige Verschwinden aller Sterne aus dem Universum.

Der Himmel ist unser Guckloch auf die Bühne des Kosmos.“ So beginnt das Buch, das in einem erfrischend lockerem Ton geschrieben ist. Harald Lesch und Jörn Müller verstehen es, in der besten Tradition anglo-amerikanischer Wissenschafts-Literatur den Leser mitzunehmen auf eine lehrreiche Reise in ihr Fachgebiet. Der Leser wird niemals überfordert, und die Autoren nehmen ihm auch schnell die Angst vor der wissenschaftlichen Komplexität des Themas.

Auf 300 Seiten mit 90 Abbildungen und einem hilfreichen Glossar gelingt es Harald Lesch und Jörn Müller, selbst schwierige physikalische Zusammenhänge der Astronomie in einer auch für Laien verständlichen Form zu behandeln und dabei auch noch echte Unterhaltung und Lesespaß zu bieten.

 

Autor: Harald Lesch, Jörn Müller
Titel: „Weißt du, wie viel Sterne stehen?: Wie das Licht in die Welt kommt“
Gebundene Ausgabe: 316 Seiten
Verlag: C. Bertelsmann Verlag
ISBN: 3570010546
EAN: 978-3570010549

 

Bei AMAZON kaufen

Bei LIBRI kaufen


Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen