kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Wilfried Nippel: „Karl Marx“

Am: | Mai 4, 2018

Am 05.05.18 ist es so weit: Wir feiern den 200. Geburtstag von Karl Marx! Schon seit Wochen sind die Medien voller Marx. Politiker, Wissenschaftler, Schriftsteller und andere Intellektuelle aller Couleur überschlagen sich in ihren Lobpreisungen und schwitzen sich möglichst schlaue und gewichtig klingende Bemerkungen aus den Rippen, wie wichtig und bedeutungsvoll Marx und seine Lehren auch heute noch für die Politik, die Gesellschaft und überhaupt seien… — Recht haben Sie! Der Kapitalismus ist noch lange nicht tot, doch sein Ende war im Grunde jederzeit absehbar.

Doch wer war Karl Marx wirklich? Wie war er als Mensch? Als Familienvater? Als Philosoph? Als Journalist? Als Gesellschaftstheoretiker? — Um diese Fragen zu beantworten, wurden (ebenfalls pünktlich zum Jubiläum) dicke Wälzer geschrieben, kluge und dicke Biographien, die man eigentlich lesen sollte, wofür man aber, wie es denn eben immer so ist, niemals die Zeit findet. Abhilfe schafft ein kleines, handliches Büchlein aus der allzeit bewährten Beck´schen „Wissen“-Reihe mit dem schlichten Titel: Karl Marx.

Wilfried Nippel ist der Autor dieser schlanken Kurzbiographie des Trierer Tausendsassas Marx. Eigentlich war Nippel ja Professor für Alte Geschichte an der Humboldt-Universität, aber bei Marx darf man schon einmal eine Ausnahme machen. Auch nach seiner Emeritierung lehrt er noch an dieser Uni und befasst sich aktuell mit Spannungsverhältnis von Marxismus und Christentum.

Wie es sich für eine gute Einführung in das Leben und Werk einer bedeutenden Persönlichkeit gehört, gliedert sich dieses 128 Seiten starke Büchlein naheliegender Weise streng chronologisch: Der junge Marx, die erste Exil-Station Paris, dann Brüssel, dann das Revolutionsjahr 1848/49, schließlich London, wo Marx den Rest seines Lebens verbrachte.

Die Lebens- und die Wirkungsgeschichte dieses „Politikers hinter den Kulissen“ wird von Nippel gekonnt miteinander verwoben, so dass ein sehr konziser und gleichzeitig stark verdichteter Text entsteht, der trotz dieser Konzentration auf wesentliche Stationen und Positionen sehr gut lesbar und leicht verständlich bleibt. So etwas schreibt man nicht eben mal herunter, sondern hier zeigt sich die wahre Kunst eines erfahrenen Wissenschaftlers mit großem stilistischen Können.

Wer also das 200. Jubiläum zum Anlass nehmen möchte, sich einmal näher mit Karl Marx und seiner Lehre zu befassen, dafür jedoch keine tausend Seiten durcharbeiten möchte, ist mit diesem kleinen Bändchen aus der Beck´schen Reihe bestens beraten.

 

 

Autor: Wilfried Nippel
Titel: „Karl Marx“
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: C.H.Beck
ISBN-10: 3406714188
ISBN-13: 978-3406714184

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen