kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Dorothee Meyer-Kahrweg, Hans Sarkowicz (Hg.): „Unterwegs in der Geschichte Deutschlands – Von Karl dem Großen bis zur Gegenwart“

Am: | Mai 12, 2014

Auch im Leben eines Rezensenten gibt es einschneidende Erlebnisse, die die Routinen des Berufsalltags ins Wanken bringen und zu einer Verhaltensänderung führen, die niemand – und zu allerletzt der Rezensent selbst – für möglich gehalten hätte.

Ist man durch den gleichmäßigen Zufluss an neuen Büchern, die die Verlage an die eigene Haustür tragen, schon in eine leichte Schläfrigkeit gehüllt und sieht sich in Anbetracht der schieren Masse an Neuerscheinungen zu einer größeren Skepsis in Bezug auf ihre Qualität veranlasst, so gibt es Momente des Zauderns, wenn man sich ein Buch auf den Tisch legt, das den Titel „Unterwegs in der Geschichte Deutschlands – Von Karl dem Großen bis zur Gegenwart“ trägt.

1200 Jahre deutscher Geschichte in einem Taschenbuch zu erzählen, was soll das Neues bringen? haben wir nicht schon genügend Geschichtsbücher? Müssen wir uns jetzt noch einmal – und wieder einmal in aller Oberflächlichkeit, die der begrenzte Raum gebietet, mit der deutschen Geschichte beschäftigen?

Ja, es war eine durchaus skeptische Haltung, die ich dem hier beschriebenen Buch gegenüber einnahm, bevor ich die erste Seite aufgeschlagen hatte. Eher missmutig machte ich mich ans Werk – und wurde eines Besseren belehrt.

Die beiden Herausgeber arbeiten beim Hessischen Rundfunk: Dorothee Meyer-Kahrweg als Autorin und Regisseurin und Hans Sarkowicz als Leiter des Bereichs Kultur und Wissenschaft. So weit, so schön. Was die Qualität dieses Buches ausmacht, sind weniger die Herausgeber – ohne deren vermittelnde und editorische Leistung schmälern zu wollen -, sondern vielmehr die Autoren der vielen Beiträge dieses Kompendiums der deutschen Geschichte: eine bunte Mischung aus Historikern, Politikwissenschaftlern, Schriftstellern, Theaterwissenschaftler, Musikwissenschaftlern, Journalisten, Germanisten und Romanisten. Sie alle zeichnen die wichtigsten Entwicklungslinien der deutschen Geschichte nach und liefern durch ihre fundierten Beiträge ein umfassendes und vielseitiges Bild unserer Geschichte.

Die Artikel lesen sich leicht und sind trotzdem nicht oberflächig. Was aber vor allem für dieses Sachbuch-Projekt spricht, ist die gelungene Verbindung der einzelnen Beiträge zu einem kongruenten Ganzen. Die einzelnen Abschnitte sind keine Solitaire, sondern machen deutlich, wie sehr die geschichtliche Entwicklung mit der gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Entwicklung Deutschlands verknüpft war.

Der C.H.Beck-Verlag, in dem das Buch erschienen ist, steht für höchste inhaltliche Qualität und Zuverlässigkeit im wissenschaftlichen Bereich. Wer ein solches Buch auf einem solchen Verlag erwirbt, ist wirklich auf der Höhe der Forschung und darf trotzdem eine leserfreundliches Buch erwarten.

Wer sich also für die deutsche Geschichte interessiert und nicht nur auf ZDF-History zurückgreifen möchte, ist mit „Unterwegs in der Geschichte Deutschlands – Von Karl dem Großen bis zur Gegenwart“ bestens bedient.

Autor: Dorothee Meyer-Kahrweg, Hans Sarkowicz (Hg.)
Titel: „Unterwegs in der Geschichte Deutschlands – Von Karl dem Großen bis zur Gegenwart“
Taschenbuch: 400 Seiten
Verlag: C.H.Beck
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3406659373
ISBN-13: 978-3406659379

 

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen