kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

John Stuart Mill: „Ausgewählte Werke Band 2 – Bildung und Selbstentfaltung“

Am: | September 16, 2013

Der schottische Philosoph John Stuart Mill ist nicht nur einer der wichtigsten Vertreter des Utilitarismus, sondern er betrachtete auch zeitlebens die Bildung als den geeignetsten Weg des Menschen zu seiner Selbstentfaltung. Somit ist es naheliegend, den zweiten Band der ausgewählten Werke John Stuart Mills diesem Hauptbereich seiner philosophischen und sonstigen Tätigkeit zu widmen.

Bildung als das Fundament einer Gesellschaft dient nicht nur der Erziehung des Einzelnen, sondern natürlich auch als Basis für das Zusammenleben. Nur ein gewisses Maß an Bildung gewährleistet auch die Anerkennung und Durchsetzung von ethischen Werten in einer Gesellschaft.

Als Mittel zur Selbstentfaltung eines individuellen Charakters schafft erst die Bildung – hier verstanden als Ausbildung – die nötigen Voraussetzungen.

Mill war ein Bildungsreformer. Seine Zeit kannte nur ein hierarchisch und autoritär organisiertes Bildungswesen, das seine Aufgabe einzig in der Vermittlung von Wissen sah und nicht an einer möglichen Entfaltung der individuellen Fähigkeiten interessiert war. Mill wollte die kindliche Entdeckerlsut fördern und auf diese Weise den Anlagen der einzelnen Schüler eine optimale Struktur für ihre Entwicklung schaffen.

Im Anschluss an Wilhelm von Humboldts Verständnis des Bildungsbegriffs ging es auch Mill nicht um die Überfrachtung des Individuums mit Lernstoff, sondern eben gerade um die Entfaltung und Ausbildung der individuellen Möglichkeiten und Fähigkeiten des Einzelnen.

Die in diesem Band versammelten Schriften zur Bildungsproblematik zeigen, dass ihn dieses Thema ein Leben lang beschäftigt hat. Als Schlüsseltext zum Verständnis des Mill’schen Bildungsverständnisses kann seine 1853 geschriebene „Autobiographie“ dienen, die in diesem Band enthalten ist. Sie ist gleichzeitig der Haupttext dieses Bandes. Daneben finden sich zahlreiche Texte zu bildungsrelevanten Themen wie der öffentlichen Bildung, dem Schulwesen, dem Lernen, der säkularen Erziehung oder den Universitäten.

Eigene kurze Abhandlungen widmete Mill dem „Nutzen von Wissen“, der „Vervollkommnungsfähigkeit“ sowie den Grundlagen der Zivilisation. Alle Texte sind natürlich, wie gewohnt, von den beiden Herausgebern Ulrike Ackermann und Hans Jörg Schmidt akribisch ediert und auf der Basis der englischen Originaltexte mit Hilfe von mehreren Übersetzern in weiten Teilen neu übersetzt worden. Ein umfangreicher Anhang, Literaturverzeichnis und Sachregister runden das überzeugende Gesamtbild einer wissenschftlich anspruchsvollen und gleichwohl angenehm lesbaren Werkausgabe der Schriften von John Stuart Mill ab.

Hat Ihnen die Rezension weiter geholfen? – kulturbuchtipps ist ein unabhängiges Medium für Rezensionen von Büchern und Medien aus den Kultur- und Geisteswissenschaften. Damit dies auch so bleiben kann, brauchen wir Ihre Unterstützung: Wenn Sie dieses Buch kaufen möchten, benutzen Sie bitte den folgenden Link zu unserem KULTURBUCHLADEN oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende. – Vielen Dank!

Autor: John Stuart Mill
Titel: „Ausgewählte Werke Band 2 – Bildung und Selbstentfaltung“
Gebundene Ausgabe: 496 Seiten
Verlag: Murmann Verlag GmbH
ISBN-10: 3867741786
ISBN-13: 978-3867741781

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen