kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Hans Ulrich Seeber (Hg.): „Englische Literaturgeschichte“

Am: | Juni 27, 2013

Wir Deutschen sind stolz auf unsere Sprache und auf unsere Literatur. Literaturgeschichte als eine wissenschaftliche Betrachtungsweise ihrer zeitlichen Entwicklung ist eine mindestens ebenso spannende Lektüre wie der Genuss einzelner Werke großer Schriftsteller. Was für die deutschsprachige Literatur gilt, darf mindestens im gleichen Maße für die Geschichte der englischen Literatur gelten.

Wer denkt, dass die englische Literatur erst um 1600 mit Shakespeare ihren genialen Anfang nahm, liegt natürlich falsch. Schon lange zuvor finden wir die Anfänge der altenglischen Dichtung in den Texten von Beowulf und Finnsburth aus der Zeit um 700. Von dort über die mittelenglische Literatur nach der normannischen besetzung Englands bis zur Frühen Neuzeit, die durch die Texte von Milton und Morus gekennzeichnet sind, vergehen fast 1000 Jahre. Doch zwischen Morus und Milton begegnet uns der leuchtende Stern der englischen Literatur – Shakespeare.

Das vorliegende Buch versammelt die literaturgeschichtlichen Beiträge von zehn Autoren. In ihrer fünften Auflage (2012) wurde die „Englische Literatugeschichte“ noch einmal stark erweitert und vor allem im Bereich der Gegenwartsliteratur um zeitgenössische Einflüsse ergänzt. Somit bietet sich dem Studenten der Anglistik wie dem an der Geschichte der englischen Literatur interessierten Laien ein hervorragendes Kompendium zur englischen Literatur mit einem hohen Aktualitätsgrad.

Zugunsten einer Betonung der für die bis in die Gegenwart hinein reichenden literarischen Entwicklung wurde auf eine allzu ausführliche Behandlung der Literatur vor 1500 verzichtet. Auf diese Weise setzt dieses Standardwerk einen begrüßenswerten Schwerpunkt.

Auf über 600 Seiten werden in chronologischer Reihenfolge die wichtigsten Stationen der englischsprachigen Literaturgeschichte sowie ihre Aus- und Wechselwirkungen mit den kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen beschrieben.

Die „Englische Literaturgeschichte“ ist ein weiterer erfolgreicher Titel aus dem Wissenschaftsverlag J.B. Metzler, der das Zeug zum Standardwerk besitzt. In gewohnt hervorragender Druckqualität und Ausführung sowie mit zahlreichen Illustrationen versehen, bietet es eine Fülle an Informationen über die englische Literaturgeschichte.

Hat Ihnen die Rezension weiter geholfen? – kulturbuchtipps ist ein unabhängiges Medium für Rezensionen von Büchern und Medien aus den Kultur- und Geisteswissenschaften. Damit dies auch so bleiben kann, brauchen wir Ihre Unterstützung: Wenn Sie dieses Buch kaufen möchten, benutzen Sie bitte den folgenden Link zu unserem KULTURBUCHLADEN oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende. – Vielen Dank!

Autor: Hans Ulrich Seeber (Hg.)
Titel: „Englische Literaturgeschichte“
Gebundene Ausgabe: 622 Seiten
Verlag: Metzler
ISBN-10: 3476024210
ISBN-13: 978-3476024213

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen