kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Matthias Flatscher, Gerald Posselt, Anja Weiberg: „Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium“

Am: | März 2, 2012

Wer mit einem Philosophiestudium beginnt, hat an sich schon alle Hände voll zu tun, um sich mit dem Lernstoff zu beschäftigen und sich an die ganz eigene Art des Denkens, Argumentierens und Diskutierens mit Kommilitonen und Professoren zu gewöhnen. Das Studium der Philosophie ist nach wie vor ein Sonderfall in der deutschen Hochschullandschaft, und das ist auch gut so. Schließlich war die Philosophie einmal die Königin der Wissenschaften, heute wird sie dagegen oft wie ein Orchideenfach behandelt.

Was für die Einübung philosophischer Argumentation und Haltung betrifft, gilt natürlich erst recht für das wissenschaftliche Arbeiten im Studium. Von Anfang an ist hier die eigene Meinung, der eigene (rechtzufertigende!) Standpunkt des Studenten eben so gefragt wie die Aneignung und Wiedergabe der gelernten Inhalte.

Zum Glück gibt es in der Regel zumindest für die Anfangssemester gute Tutorien und Mentoriate an den deutschen philosophischen Fakultäten. Aber das allein reicht selten aus, wenn es ans wissenschaftliche Arbeiten und an die Anfertigung der ersten Hausarbeiten und Referate geht.

An dieser Stelle setzt der Nutzen des vorliegenden Buches von Matthias Flatscher, Gerald Posselt und Anja Weiberg ein. Die drei Autoren unterrichten alle am Institut für Philosophie der Universität Wien; sie kennen also die Probleme junger Philosophiestudenten aus erster Hand.

Die Tücken im Umgang mit philosophischer Literatur, bei der Auswahl der richtigen Themen, der Eingrenzung der Aufgabenstellung oder bei der Recherche in Bibliothekskatalogen sind zahlreich.

Daher beginnt dieser Ratgeber für das wissenschaftliche Arbeiten mit einem Überblick über sinnvolle und wichtige Grundlagenliteratur. Wer sich eine kleine philosophische Handbibliothek zulegen möchte, wird hier sinnvolle Tipps erhalten. Welche Nachschlagewerke sind Standard? Welche Publikationen bieten einen profunden Überblick und eine gut lesbare Einführung in die Geschichte der Philosophie und in ihre Disziplinen? Welche philosophischen Zeitschriften gibt es?

Der nächste Abschnitt beschäftigt sich mit dem Weg zur schriftlichen Arbeit. Von der Themenfindung über die Literatursuche, von empfehlenswerter Software zur Literaturverwaltung über das richtige Lesen und Exzerpieren bis hin zur Konzeption, Gliederung und dem Schreiben der eigentlichen Arbeit werden hier wertvolle Tipps gegeben.

Zum Aufbau wissenschaftlicher Arbeiten gibt es eine Menge zu sagen. Die drei Autoren lassen keine Frage offen und helfen dem jungen Studenten auch bei der Einhaltung aller wissenschaftlich erforderlichen Regeln beim Verfassen seiner Arbeit.

Doch das Philosophiestudium besteht nicht nur aus der Abfassung von Hausarbeiten. Natürlich müssen auch Referate vorbereitet, Thesenpapiere erstellt und Vorträge strukturiert werden. – „Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium“ hilft auch hier. Auf knapp 160 Seiten findet der Studienanfänger alle wichtigen Tipps, um die ersten scharfen Klippen seines Studiums zu umschiffen.

Hat Ihnen die Rezension weiter geholfen? – kulturbuchtipps ist ein unabhängiges Medium für Rezensionen von Büchern und Medien aus den Kultur- und Geisteswissenschaften. Damit dies auch so bleiben kann, brauchen wir Ihre Unterstützung: Wenn Sie dieses Buch kaufen möchten, benutzen Sie bitte den folgenden Link zu unserem KULTURBUCHLADEN oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende. – Vielen Dank!

Autor: Matthias Flatscher, Gerald Posselt, Anja Weiberg
Titel: „Wissenschaftliches Arbeiten im Philosophiestudium“
Broschiert: 160 Seiten
Verlag: UTB
ISBN-10: 3825235637
ISBN-13: 978-3825235635

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen