kulturbuchtipps.de

Rezensionen von Büchern aus den Kultur- und Geisteswissenschaften

Michel de Montaigne: „Von der Macht der Phantasie“

Am: | August 9, 2011

Die „Kleine Bibliothek der Weltweisheit“ von dtv im C.H.Beck-Verlag hat sich im Laufe der letzten Jahre zu einer hübschen und wertvollen kleinen Handbibliothek gemausert. So taugt auch dieser Band Nr. 28 mit kleinen Essays von Michel de Montaigne als nützliches Vademecum für den umtriebigen Intellektuellen.

Montaigne lebte als Politiker und Philosoph im Zeitalter der Spätrenaissance und hat mit seinen Aufzeichnungen und literarisch-philosophischen „Versuchen“ („Essais“) über bestimmte Themen des Alltags und der menschlichen Verhaltensweisen den Begriff Essay geschaffen und ist somit zum Wegbereiter der Essayistik geworden.

In diesem kleinen Bändchen versammeln sich nun Montaignes Essays über solch unterschiedliche Themen wie Hinkende, der Müßiggang, die geistige Übung, die Ablenkung oder eben die Macht der Phantasie.

Was uns in der heutigen Zeit an Montaignes Schriften vielleicht am meisten erstaunt, ist ihre Aktualität. Die Menschen haben sich offenbar in den letzten 500 Jahren nicht sonderlich verändert und sind heute in Berlin 2011 nicht anders als im Périgord um 1550.

Das allein ist schon erstaunlich, doch fast noch bemerkenswerter ist die Feststellung, dass Montaignes Schreibstil ebenfalls sehr modern und gar nicht angestaubt wirkt, wie man es von einem 500 Jahre alten Text erwarten könnte. Dies liegt zum einen wohl daran, dass sich der Autor mit ganz alltäglichen Dingen beschäftigt, die uns heute noch genauso nah sind wie den Menschen seiner Zeit, zum anderen scheint Montaigne seine Gedanken weniger nieder zu schreiben als sie uns als seinem Gesprächspartner und Zuhörer zu erzählen. Das macht seine Texte so lebendig und lebensnah.

Wenn ein Leser nach der Lektüre dieser kleinen Kostprobe so richtig Appetit auf das ganze Werk bekommen hat, so kann ihm jetzt durch eine kürzlich im dtv-Verlag erschienene Neuausgabe der „Essais“ in drei Bänden geholfen werden. Hier bekommt man alle Essays auf über 1700 Seiten in einer zeitgenössischen und sehr gut lesbaren Übersetzung zu einem sehr günstigen Preis und in schöner Aufmachung geliefert. Was will man mehr?

Wer also die schöne Sprache der philosophisch-moralischen Schriften Michel de Montaignes kennen lernen und genießen will oder einfach nur ein paar wirklich gute Essays lesen möchte, anstatt sich durch schlechte Magazinartikel zu quälen, dem sei dieses kleine zeitlose Büchlein der Lebenskunst mit einer Auswahl aus Montaignes Hauptwerk der „Essais“ ans Herz und in den Einkaufskorb gelegt.

Autor: Michel de Montaigne
Titel: „Von der Macht der Phantasie“
Taschenbuch: 144 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3423346426
ISBN-13: 978-3423346429

Hat Ihnen die Rezension weiter geholfen? – kulturbuchtipps ist ein unabhängiges Medium für Rezensionen von Büchern und Medien aus den Kultur- und Geisteswissenschaften. Damit dies auch so bleiben kann, brauchen wir Ihre Unterstützung: Wenn Sie dieses Buch kaufen möchten, benutzen Sie bitte den folgenden Link zu unserem KULTURBUCHLADEN oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer kleinen Spende. – Vielen Dank!

Suche




Autoren und Verleger

Kategorien

Feed abonnieren

Links


Empfehlungen